Allgemeines zum Projekt
IMG_0180.jpg

Corona zeigt uns, dass Kultur aktuell andere Wege finden muss, um Menschen zusammen zu bringen. Dennoch möchten wir auf eine internationale Zusammenarbeit und die dadurch entstehenden Chancen für unseren Verein und letzten Endes das Publikum nicht verzichten.

 

Wir empfinden es als Chance und Herausforderung, in Zusammenarbeit mit einem namibischen Komponisten die deutsche Verantwortung für die historischen Ereignisse während der Kolonialzeit in Erinnerung zu bringen.

Die gemeinsam mit Eslon Hindundu ins Leben gerufene Idee für eine Oper, bietet uns als Partner von deutscher Seite die unschätzbare Möglichkeit, an der Erinnerungskultur zwischen beiden Ländern zu arbeiten. Das Projekt gliedert sich in zwei parallel laufende Phasen: Das Entwickeln und Umsetzen der ersten National Oper Namibias und das Eröffnen eines öffentlichen Diskurs zum Thema Kolonialgeschichte.

Deutschland und Namibia verbindet eine lange und problematische Geschichte. Bis 1919 war Deutsch-Südwest-Afrika eine der Kolonien, die das Deutsche Reich im Wettlauf mit den anderen europäischen Großmächten um die Welt besetzt und unterworfen hatte. Bis heute sind die Spuren dieser Kolonialherrschaft in Namibia präsent und die großen Verbrechen, allen voran der Völkermord im Anschluss an den Herero-Aufstand 1907, im Land spürbar. Es ist uns ein großes Anliegen, die Wunden, die die Deutschen der namibischen Bevölkerung zugefügt haben, mit einem kulturellen Projekt zu thematisieren und ins Bewusstsein zu rufen.

 
Wüste Natur
 
Das Team aus Namibia und Deutschland
38254860_533629547052279_649486530754117

Eslon Hindundu

Komponist und musikalischer Leiter

Leiter Vox Vitae Musica in Windhoek

IMGP1207.JPG

Nikolaus Frei

Librettist und Dramaturg 

Künstlerischer Leiter Momtentbühne

Kim Mira Meyer

Regie und Produktion

Geschäftsführung Momtentbühne

David Ndjavera

Bühne und Kostüm 

IMG_2296_.jpg

Felicia Riegel

Bühne und Kostüm 

IMG_9918.JPG

Galilei Njembo

Tenor

177482164_169020728430347_72387038726565

Natasha Ndjiharine

Sopran

Bildschirmfoto 2021-05-16 um 16.15.28.pn

Sakhiwe Mkosana

Bariton

Bildschirmfoto 2021-05-16 um 16.16.18.pn

Yonwaba Mbo

Bass

IMG_5615.PNG

Mario Thorhauer

Produktionsleitung Deutschland

Tjimee Maendo

Produktionsleitung Namibia

IMG_1698.JPG

Franziska Gorissen

Produktionsassistenz 

eslondiri.jpg
 
Pressestimmen zum Projekt

20. Januar 2021, 21:38 Uhr

Reden wir über:

Eine Oper aus Namibia

Bildschirmfoto 2021-07-07 um 17.43.27.png
IMG_0322_edited.jpg
IMG_0321_edited.jpg

5. Februar 2021

München

Gemeinsame Geschichte

Nominierung für den 

1200x675.jpeg
IMG_6189.JPG
 
Stadtteilprojekt - Installationen in Pasing
4006a302-6c25-4d98-8b12-12886062ecd4.JPG

Wir freuen uns, dass wir die Installationen im Stadtteil Pasing/Obermenzing ab Juli 2021 nach und nach fertigstellen und ausstellen können. Die Künstlerin Felicia Riegel hat sich Konzepte einfallen lassen, um einen öffentlichen Diskurs zum Thema Kolonialgeschichte, Herkunft und Identität anzuregen. 

Weitere Informationen, eine Landkarte mit genauen Standorten und weitere Inhalte können Sie in Kürze auf dieser Internetseite finden. 

Außerdem bedanken wir uns herzlich bei den Unterstützern unserer Crowdfunding-Kampagne und dem Bezirksausschuss 21 aus Pasing, der dieses kulturelle Projekt fördert. 

IMG_0150.jpg
IMG_6065-1_edited.jpg
 
Malwettbewerb für Kinder
 
über das namibische Märchen vom goldenen Krokodil

Wir bedanken uns von Herzen, dass so viele Kinder Bilder vom goldenen Krokodil eingesendet haben. Fast 100 Bilder von Kindern aller Altersgruppen sind bei uns eingegangen. 

Um diese Bilder zu würdigen, haben wir uns überlegt aus allen Einsendungen ein Buch mit weiteren Infos über Namibia, das Projekt und Märchen zu erstellen, sodass jedes Kind ein Preis und eine Urkunde erhält. 

urkunde Kopie_edited.jpg